ajax
Bitte warten...
Suche

Aktivitäten Plattform Gebäude

Energetische Erneuerung von Gebäudehüllen bestehender, fossil beheizter Wohn- und Geschäftsbauten

Programmstandort ganze Schweiz
Programmeigner Stiftung Klimarappen
Emissionsreduktionsmenge
(in Tonnen CO₂e)
Erwartet bis 2020: 573'057
Schon ausgestellt bis 2017: 232'718
Programmstandort
ganze Schweiz
Programmeigner
Stiftung Klimarappen
Emissionsreduktionsmenge
(in Tonnen CO₂e)

Erwartet bis 2020: 573'057
Schon ausgestellt bis 2017: 232'718

Programmbeschreibung

Das Gebäudeprogramm lief vom 1. Juni 2006 bis zum 31. Dezember 2009. Gefördert wurde die Erneuerung der Aussendämmung (Dach, Wand, Fenster) bestehender Gebäude auf ein über dem gesetzlichen Standard liegendes Niveau mit einem Schwerpunkt auf Gesamtsanierungen. 8’219 Projekte wurden mit insgesamt 176 Mio. Franken unterstützt. 60% der Erneuerungen betrafen Einfamilien-, 30% Mehrfamilienhäuser. Es wurden energetische Investitionen im Umfang von 1,56 Mrd. Franken ausgelöst; die Förderbeiträge deckten damit durchschnittlich 11,3% der Investitionskosten. Als erstes nationales Gebäudesanierungsprogramm löste es im Markt und im öffentlichen Bewusstsein eine anhaltende Dynamik aus. So konnte das Gebäudeprogramm des Bundes und der Kantone ab 2010 nahtlos auf das Programm der Stiftung Klimarappen aufbauen.

Beitrag der Stiftung KliK

Die anhaltende Emissionsreduktionswirkung der Projekte wird von der Stiftung KliK mit voraussichtlich rund 56 Mio. Franken abgegolten. Mit diesen Mitteln wird die Stiftung Klimarappen neuartige Klimaschutzinitiativen im Ausland finanzieren, deren Wirkung sich die Schweiz, sofern möglich, an die Erfüllung ihrer internationalen Klimaziele anrechnen lassen wird.