ajax
Bitte warten...
Suche

Aktivitäten Plattform Gebäude

Förderung von mobilen Pelletheizungen zur Bautrocknung, im Eventbereich (Zeltheizung) sowie in der Landwirtschaft (Futtertrocknung).

Programm Nummer BAFU 0118
Programmstandort ganze Schweiz
Programmeigner Stiftung KliK
Emissionsreduktionsmenge
(in Tonnen CO₂e)
Erwartet bis 2030: 178'149
Schon ausgestellt bis 2017: 12'589
Programmfortschritt Vom BAFU registriert: 27.08.2015
Inbetriebnahme: 17.10.2014
Programm Nummer BAFU
0118
Programmstandort
ganze Schweiz
Programmeigner
Stiftung KliK
Emissionsreduktionsmenge
(in Tonnen CO₂e)

Erwartet bis 2030: 178'149
Schon ausgestellt bis 2017: 12'589
Programmfortschritt
Vom BAFU registriert: 27.08.2015
Inbetriebnahme: 17.10.2014

Programmbeschreibung

Der Markt der mobilen Heizungen wird heute von mit Heizöl befeuerten Geräten dominiert. In letzter Zeit wurden mobile Heizsysteme entwickelt, welche mit Pellets betrieben werden können. Aufgrund des höheren Anschaffungspreises dieser Geräte, sowie der etwas aufwändigeren Bedienung (z.B. Ascheentsorgung) in der Praxis, konnten sich diese Geräte noch nicht am Markt durchsetzen. Da die beheizten Gebäude oder Zelte typischerweise nicht isoliert sind, sind auf Baustellen oder bei Grossanlässen mobile Heizsysteme mit oftmals mehreren Megawatt Leistung im Einsatz - dementsprechend gross fallen die Emissionsreduktionen bei der Verwendung von Pelletgeräten an.

Beitrag der Stiftung KliK

Die Stiftung KliK kauft die für erzielte Emissionsreduktionen dank dem Einsatz von mobilen Pelletgeräten ausgestellten Bescheinigungen. Dies erschliesst den Besitzern und Vermietern von mobilen Pelletgeräten eine zusätzliche Einnahmequelle und verbessert dadurch die Wirtschaftlichkeit der Pelletgeräte im Vergleich zu den mit Heizöl betriebenen Geräten.

Vorhaben

Vorhabentitel Wirkungsbeginn Erwartete Beschei­ni­gungen bis 2030 Ausge­stellte Beschei­ni­gungen bis 2017
Suter Entfeuchtungstechnik AG 17.10.2014 108'898 tCO₂e 10'698 tCO₂e
Mobil in Time 14.08.2015 1'597 tCO₂e 297 tCO₂e
Salto Natale Entertainment AG 10.09.2015 2'316 tCO₂e 366 tCO₂e
S&G Mobile Heizzentrale AG 20.10.2015 1'382 tCO₂e 82 tCO₂e
Oasi Ticino SA 24.11.2015 692 tCO₂e 42 tCO₂e
roth-kippe ag 24.11.2015 7'417 tCO₂e 417 tCO₂e
Achermann Klima und Entfeuchtung AG 03.12.2015 750 tCO₂e 100 tCO₂e
KHDS GmbH 03.12.2015 4'901 tCO₂e 201 tCO₂e
Nicol. Hartmann & Cie AG 10.12.2015 698 tCO₂e 48 tCO₂e
AquaDry Rotrag AG 01.01.2016 668 tCO₂e 18 tCO₂e
Matterhorn Productions AG 26.10.2016 680 tCO₂e 30 tCO₂e
nassag Trockungs- und Messtechnik AG 29.11.2016 670 tCO₂e 20 tCO₂e
ASS Aqua Sec Service 01.12.2016 664 tCO₂e 14 tCO₂e
Cie Nicole & Martin 01.12.2016 656 tCO₂e 6 tCO₂e
Haustechnik Bucher GmbH 04.12.2016 714 tCO₂e 64 tCO₂e
Agro Energie Schwyz AG 28.03.2017 2'518 tCO₂e 178 tCO₂e
Tectoris AG Zermatt 01.12.2017 658 tCO₂e 8 tCO₂e
Noch nicht im Pro­gramm auf­ge­nom­mene Vor­ha­ben 42'270 tCO₂e 0 tCO₂e
Total 178'149 tCO₂e 12'589 tCO₂e