ajax
Bitte warten...
Suche

Aktivitäten Plattform Gebäude

Förderprogramm zur Steigerung der Energieeffizienz in fossil beheizten Mietgebäuden.

Programm Nummer BAFU 0146
Programmstandort ganze Schweiz
Programmeigner Verein energo
Emissionsreduktionsmenge
(in Tonnen CO₂e)
Erwartet bis 2020: 17'550
Schon ausgestellt: 0
Programmfortschritt Vom BAFU registriert: 15.06.2015
Inbetriebnahme: 01.09.2016
Programm Nummer BAFU
0146
Programmstandort
ganze Schweiz
Programmeigner
Verein energo
Emissionsreduktionsmenge
(in Tonnen CO₂e)

Erwartet bis 2020: 17'550
Schon ausgestellt: 0
Programmfortschritt
Vom BAFU registriert: 15.06.2015
Inbetriebnahme: 01.09.2016

Programmbeschreibung

Der Verein energo hat sich zum Ziel gesetzt, die Energieeffizienz in bestehenden Gebäuden zu steigern. Um dieses Ziel zu erreichen hat energo softwarebasierte Lösungen entwickelt, welche basierend auf einer Verbrauchsanalyse die gezielte Betriebsoptimierung der Gebäudetechnik ermöglichen. Gemäss energo Statistiken können dank Betriebsoptimierungen und ohne Neuinvestitionen bis zu 15% Energie in bestehenden Gebäuden eingespart werden. Aktuell konzentriert sich energo auf grössere, im Besitz der öffentlichen Hand befindliche Liegenschaften.

Dank dem Programm energo CO₂ kann dieses erfolgreiche Modell nun auf Mietgebäude ausgeweitet werden. Die Einnahmen aus dem Verkauf von Bescheinigungen für erzielte Emissionsreduktionen ermöglichen erstmals, den Besitzern von Wohngebäuden einen finanziellen Anreiz zur Umsetzung von Energiesparmassnahmen zu geben.

Damit kann das Nutzer-Investor Dilemma, welches bislang grossflächige Investitionen in Energieeffizienz in Mietgebäuden verhindert hat, überwunden werden.

Beitrag der Stiftung KliK

Das Programm wird vollständig von der Stiftung KliK über den Kauf von Bescheinigungen finanziert. Betrieben wird das Programm vom Verein energo. Immobilienbesitzer von Mietgebäuden erhalten CHF 70 pro reduzierte Tonne CO₂ als Anreiz am Programm teilzunehmen. Von den reduzierten Heizkosten profitieren die Mieter.