ajax
Bitte warten...
Suche

Aktivitäten Plattform Verkehr

Durch die Umlagerung von Gütertransporten von der Strasse auf die Schiene wird fossiler Treibstoff eingespart.

Programm Nummer BAFU 0022
Programmstandort ganze Schweiz
Programmeigner Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW)
Emissionsreduktionsmenge
(in Tonnen CO₂e)
Erwartet bis 2020: 81'726
Schon ausgestellt bis 2016: 23'505
Programmfortschritt Vom BAFU registriert: 16.10.2014
Inbetriebnahme: 01.09.2013
Programm Nummer BAFU
0022
Programmstandort
ganze Schweiz
Programmeigner
Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW)
Emissionsreduktionsmenge
(in Tonnen CO₂e)

Erwartet bis 2020: 81'726
Schon ausgestellt bis 2016: 23'505
Programmfortschritt
Vom BAFU registriert: 16.10.2014
Inbetriebnahme: 01.09.2013

Programmbeschreibung

Ziel des Programms ist die Reduktion von CO₂-Emissionen durch die Umlagerung von Warentransporten von der Strasse auf die Bahn. Teilnehmer am Programm müssen weder vorher die Strassenfahrten, noch danach die Bahnfahrten selbst ausführen, aber die Entscheidungsträger für den Transportmodus sein.
Jede Umlagerung ist ein separates Vorhaben, kann aber gleichzeitig verschiedene Strecken umfassen, welche unter einem logischen Ganzen sind (z.B. Vorhaben 1 ist die Umlagerung auf die Bahn der Belieferung der Läden Ostschweiz, Vorhaben 2 die Umlagerung der Belieferung der Läden Tessin). Für jedes Vorhaben ist die Zusätzlichkeit einzeln aufzuzeigen anhand eines Vergleichs der Kosten pro Frachteinheit mit und ohne Projekt. Ein Vorhaben gilt als zusätzlich, wenn die Durchschnittskosten mit Umlagerung höher sind als in der Referenz.

Beitrag der Stiftung KliK

Das Programm wurde gemeinsam mit der EnAW entwickelt. Es wird von der EnAW in eigener Verantwortung betrieben, der Betrieb wird aber vollständig von der Stiftung KliK finanziert. Die Stiftung zahlt einen fixen Preis pro Bescheinigung, davon gehen CHF 130 pro Bescheinigung direkt an die Teilnehmer des Programms.

Vorhaben

Vorhabentitel Wirkungsbeginn Erwartete Beschei­ni­gungen bis 2020 Ausge­stellte Beschei­ni­gungen bis 2016
Fenaco / GOF 03.11.2014 10'098 tCO₂e 3'311 tCO₂e
FaktorPlus / IMS Wolfurt 04.02.2014 9'595 tCO₂e 4'795 tCO₂e
Traveco 01.03.2014 368 tCO₂e 168 tCO₂e
Planzer / Sportartikel 01.07.2014 2'769 tCO₂e 989 tCO₂e
MGB UKV Globus 01.01.2014 1'477 tCO₂e 616 tCO₂e
MGB KV MVS Nord-Süd 01.01.2014 1'971 tCO₂e 771 tCO₂e
City Cargo Genf 31.07.2014 5'260 tCO₂e 1'789 tCO₂e
FaktorPlus / Buchs-Rekingen 01.04.2014 493 tCO₂e 493 tCO₂e
Schilliger Rundholztransporte 06.06.2014 2'673 tCO₂e 1'073 tCO₂e
FaktorPlus / Cadenazzo - Frenkendorf, Dietikon 01.08.2014 454 tCO₂e 454 tCO₂e
Planzer / Pritschenverkehr 17.02.2014 14'215 tCO₂e 5'815 tCO₂e
Pistor / Grobverteilung Distributionsware von Rothenburg nach Chavornay 01.01.2015 2'376 tCO₂e 736 tCO₂e
Swiss Steel / Schrottimport, Dortmunder Blankstahl 09.03.2015 1'253 tCO₂e 453 tCO₂e
Faktor Plus / Two Spice Belieferung Betriebsstätten, Restaurants 01.10.2015 336 tCO₂e 0 tCO₂e
Carbagas / Wiler bei Utzenstorf - Domat Ems 28.06.2016 380 tCO₂e 34 tCO₂e
Faktor Plus / BLS 06.06.2016 18'008 tCO₂e 2'008 tCO₂e
Noch nicht im Pro­gramm auf­ge­nom­mene Vor­ha­ben 10'000 tCO₂e 0 tCO₂e
Total 81'726 tCO₂e 23'505 tCO₂e